Top News: 2. Runde Moltoncup gg. MTV Ingolstadt 30:24  Text-Ansicht

Ein gutes Spiel - bei dem der Spaß am Handball bei den Bibern wieder aufblitzte
Spielbericht von Doris Breuer

 In der zweiten Pokalrunde musste das Team vom Trainergespann Klawe/Stelzer nach Metten reisen, um dort gegen den Landesligavertreter MTV Ingolstadt sein Glück zu versuchen. Das Spiel versprach viel Brisanz, da der Coach vom MTV und einer der Spieler in der letzten Saison die Vereinsfarben der SpVgg trugen. Auch wenn das Ergebnis es nicht so deutlich widerspiegelt, war es ein gutes Spiel der Biber, bedenkt man den kompletten „Neubau“ der Mannschaft. Das Spiel wurde letztendlich mit 30:24 (18:12) verloren.

Unser neuformiertes Team sah das Spiel auch eigentlich als Härtetest für den Saisonstart am 16.09.2017 in der einheimischen Semptsporthalle.

 Es entwickelte sich ein gutes Pokalspiel, wo beide Teams konzentriert agierten und mit schönen Auslösehandlungen zum Erfolg kamen. Die Abwehr stand gut und man konnte die Anspiele auf den Kreisläufer gut verteidigen und störte das Kombinationsspiel der Ingolstädter, so dass der Torerfolg oft nur aus Einzelaktionen resultierte. Nach ca.15 Minuten schien sich dann der Klassenunterschied bemerkbar zu machen. Im Angriff agierten die Jungs zu unkonzentriert in ihren Aktionen und schlossen halbherzig ab. Dies ermöglichte Ingolstadt viele leichte Kontertore. So kam es, dass aus einem 8:8 man mit einem 18:12 zur Halbzeitpause in den Rückstand geriet.

In der Pause versuchten die Trainer den Jungs nochmal zu verdeutlichen, dass im Angriffsspiel mehr Bewegung reinkommen muss und in der Abwehr mehr im Verbund gearbeitet werden muss. Allerdings folgte dann ein Spiegelbild der ersten Halbzeit. 15 Minuten lang wurde gekämpft und die Biber kamen gar auf 23:20 noch heran. Doch dann zeigte der Gegner erneut den Klassenunterschied und am Ende verloren die Biber standesgemäß 30:24.

Das Trainerteam konnte sich allerdings ein gutes Bild vom Leistungsvermögen ihrer Spieler machen. Es wurden alle mitgereisten Akteure eingesetzt und auch einiges ausprobiert. Das Ergebnis war zweitrangig.

Trainer Klawe fand aber auch lobende Worte für die Mannschaft: „Wir haben ein Team gesehen welches wieder Spaß am Handball hat und sich als Einheit präsentiert. Jetzt heißt es an den Feinheiten justieren in den kommenden Trainingseinheiten und dann kann die Saison starten. Jeder im Team freut sich auf das erste Spiel am 16.9.2017 gegen Burghausen.“

 

Für die SpVgg Altenerding spielten: Dennis Weiland und Otto Donaubauer (beide Tor), Tobias Koburger 7 Bernhard Glas 3/1, Michael Sack, Brian-Torben Akodo 1, Josef Wyhnalek, Quirin Huber 7, Simon Klawe, Florian Nacke, Tobias Schlecht, Thomas Peteranderl 3, Patrick Praegla 1 und Maxi Arnold 2.