B1-Jugend w - - 2018/2019
Daheim gegen HSG B-one
Bericht: Nina Konrad Nach holpriger zweiter Halbzeit verlor die weibliche B-Jugend der Altenerdinger Handballbiber gegen die Spielgemeinschaft HSG B-one mit 20:24 Toren. Die Partie startete sehr ausgeglichen. Die Altenerdinger Abwehr stand wunderbar und auf Torhüterin Hanna Obermair war Verlass. Lediglich der Angriff war etwas hektisch. Die Gegner spielten eine sehr offensive Abwehr, bei der sich die Bibermädels anfangs etwas schwer taten. Es wurde zu wenig durchgespielt und viel zu schnell abgeschlossen. Doch dann hatte man den Griff raus. Die Lücken wurden ausgenutzt und so ging man mit einem Tor im Rückstand in die Halbzeit (11:12). Für die zweite Halbzeit nahm man sich vor, die Abwehr genauso kompakt zu stellen wie in der ersten Hälfte und lediglich den Angriff ruhiger und sauberer zu spielen. Doch die Mädels waren wie ausgewechselt. Ob es die allgemeine Anspannung war, oder die Nervosität doch so groß, weiß keiner. Die Abwehr wurde im Laufe der zweiten Halbzeit immer unkonzentrierter und die Gegnerinnen nutzten die Lücken gnadenlos aus. Auch im Angriff häuften sich die Fehler. Es wurde nicht mehr zusammengespielt, sondern nur Eins gegen Eins gegangen. Lena Prem und Sophie Lößl warfen schöne Tore aus dem Rückraum, doch diese konnten das Ergebnis auch nicht mehr ins positive wenden. Für die kommenden Spiele muss die Konzentration über die gesamte Spiellänge hochgehalten werden und vor allem im Angriff ruhiger und weniger hektisch gespielt werden. Für die SpVgg Altenerding spielten und trafen: Hanna Obermair (Tor), Sophie Lößl (5), Lena Prem (4), Johanna Bauschmid (2), Anna Kaspar (2), Fiona Schübel (2), Lena Graf (2), Emilie Hirst (2), Jule Feuser (1), Muriel Henrich und Sina Steininger