E-Jugend w. 08/09 - Turniere Bezirk Altbayern - 2018/2019
Turnier in Karlsfeld
Bericht: Doris Ballendat Die Nachwuchs Handballerinnen der weiblichen E-Jugend mussten am vergangenen Wochenende in Karlsfeld ihr Bezirksrundenturnier spielen. Mit von der Partie waren neben dem Gastgeber noch die TG Landshut und der ASV Dachau. Leider machen die Bibermädels es den Gegnern zu leicht Tore zu erzielen. Die Abwehr muss aggressiver werden. Sonst werden die Anstrengungen im Angriff wieder zu Nichte gemacht. Die Mädels waren heute nicht in der Lage die Leistung abzurufen, die sie drauf haben. Schade, denn das Potenzial ist sehr wohl da. SpVgg Altenerding – TG Landshut 3:6 Die TG Landshut war von Beginn an hell wach und überrollte die Bibermädels regelrecht. In der ersten Hälfte gelang es nur Antonietta einzulochen. Lotta im Tor konnte gegen die Landshuter Angriffe nichts entgegensetzten. In der Abwehr wurde einfach zu passiv und brav agiert. Nach dem Seitenwechsel nahmen die Gegner einen Gang raus und so konnte die SpVgg noch eine ausgeglichene Halbzeit gestalten. Langsam kamen die Mädels in Schwung. Sie holten sich die Bälle und fanden vorne Antonietta. Sie konnte als einzige die gegnerische. Torfrau überwinden und zwei Tore erzielen. Matilda konnte hier im Tor überzeugen, aber sie allein konnte nix ausrichten. Der Sieg ging verdient mit 3:6 an die Landshuter Mädels. SpVgg Altenerding – ASV Dachau 9:3 Im zweiten Spiel ging es gegen die Mädels des ASV Dachau. Diese waren der SpVgg körperlich und auch spielerisch klar unterlegen und so konnten die Biber deutlich mit 9:3 gewinnen. Allerdings gingen die ersten 4 Angriffe entweder an den Pfosten oder daneben. Es war wieder Antonietta die alle erlöste. Endlich waren die Mädels im Turnier angekommen. Man spielte schöne Spielzüge: Louisa im Tor wurde einmal überwunden. Ansonsten zeigten alle eine ausgeglichene Leistung. Emma konnte noch den Halbzeitstand von 4:1 erzielen. In der zweiten Hälfte wechselten sich die Mädels im Tore werfen ab. Man war jetzt wach und hatte mit den kleinen Gegner leichtes Spiel. Liv hatte im Tor nicht viel zu tun. Besonders Emma flitzte in dieser Phase des Spiels durch die gegnerische Abwehr und konnte hier 2 x treffen. SpVgg Altenerding – TSV Karlsfeld 6:7 Das letzte Spiel ging unnötigerweise gegen die Gastgeber mit 6:7 verloren. Auch hier dominierten die Bibermädels das Spiel. Zur Halbzeit stand es sogar 4:1. Antonietta, Aleyna, Frida und Louisa waren hier die Torschützen. Liv überzeugte nochmal im Tor. In der zweiten Hälfte wechselte wieder Matilda ins Tor und musste leider öfter hinter sich greifen als ihr lieb war. Die Abwehr war irgendwie wieder nicht vorhanden. Im Angriff wurden sich Chancen erarbeitet. Doch leider konnten man diese nicht verwandeln. Es spielten und trafen: Antonietta Cappai 7, Emma Fricke 4, Frida Strobl 2, Lotta Lunau 1, Lilian Weger 1, Aleyna Sivrikaya 1, Louisa Höhne 1, Liv Hofstetter 1, Philine Zidorn, Matilda Fischer