Nachlese zum Spielwochende 5/6.2.22

von

Doris Breuer

7.2.2022

Ein stürmischer Montagmorgen ist das heute, da muss man ordentlich gegenhalten - so wie unsere Biberteams am Wochenende. Die einen hatten Rückenwind, die anderen kämpften mit Gegenwind und bei manchen drehte der Wind zwischendurch auch mal! Hier kommt unser Kurzrückblick aufs Wochenende für euch:

🦫 Die Herren 2 fanden am Samstag beim TV Eggenfelden zu Beginn gut ins Spiel - zur Halbzeit führten sie sogar mit einem Tor, doch am Ende gingen ihnen leider ein wenig die Körner aus (24:30).
🦫 Körperlich unterlegen waren unsere Herren 1 den Gästen aus Mainburg zwar nicht, zeigten aber leider ein bisschen mehr Nerven. Das Kellerduell in der Gerd-Vogt-Halle, das kaum spannender hätte sein können, ging am Ende verdient an den Tabellenvorletzten (25:26). Ärgerlich, besonders weil die Biber bis zur Halbzeit souverän führten (14:10), aber in der zweiten Hälfte irgendwie kurz den Faden verloren.
🦫 In der Bezirksoberliga halten unsere Damen gerade einen starken dritten Platz in der Tabelle - am Sonntag gegen die HSG Schwab/kirchen machten sie mit einem 30:24-Sieg diesen Anspruch auch noch einmal deutlich. Nach anfänglichem Zögern fanden die Biberdamen ihr Selbstbewusstsein und zeigten insgesamt eine starke Mannschaftsleistung - jede der Mädels konnte mindestens einen Treffer beisteuern! 💜
🦫 An der Verteilung der Tore auf das Team arbeitet die männliche B-Jugend noch, allerdings läuft ansonsten alles ziemlich rund bei den Jungs. Zum HT München II reisten sie zwar nur zu siebt an, erkämpften sich aber dennoch ein tolles 28:25. Klasse Biber, weiter so! 🥳👏🏻
🦫 Déjà-vu bei den Damen III? Einmal mehr glaubten die Biberdamen am Sonntag beim TSV Karlsfeld II das Unentschieden in den letzten Spielsekunden errungen zu haben - bis ihnen das letzte Tor vom Unparteiischen abgepfiffen wurde. Kaum zu glauben, doch das selbstkritische Fazit: Es in Zukunft einfach nicht mehr so weit kommen lassen und früher mit der Aufholjagd starten. (Endstand 23:24)