Chakalaka 2022 - ein Riesenerfolg

von

Petra Hoehl

18.7.2022

Chakalaka-Turnier: 14 Mannschaften – 120 Spieler – Hunderte von Toren

Endlich - nach zwei Jahren - fand zum vierten Mal wieder das Beach-Handball-Turnier ‚Chakalaka‘ der Biber Altenerding statt.

Die altbewährte Crew wurde diesmal verstärkt und ein 11-köpfiges Team hat wieder ein perfektes Event auf die Beine gestellt.  14 Mannschaften mit 120 Spielern waren bei Temperaturen um die 30 Grad am Erdinger Weiher auf den Beach-Handball-Plätzen im Einsatz. Die Mannschaftsnamen durften selbst gewählt werden und so kreativ waren diese auch: Muschelmixer, Rumsandler, Straßenbande, Tequiladiatoren – um nur einige zu nennen. In der ersten Runde – es wurde in Altersstufen D/C Jugend, B/A Jugend und Erwachsene gespielt – war jede Mannschaft gefordert. 2 x 10 Minuten ging ein Spiel in denen gefightet wurde bis zum letzten. Alles natürlich kontaktlos – so sagen es die Regeln – was für die Handballer gegenüber ihrem echten Handballsport eine echte Herausforderung ist, die Schiris aber konsequent abgepfiffen haben. Es gab Spiele auf Augenhöhe, mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen um den letzten Punkt. Aber auch sehr eindeutige Spielausgänge – wie 70:27, was die Rumsandler für sich entschieden haben - waren zu sehen.

Auch die E-Jugend durfte außer Konkurrenz das erste Mal aufs Feld und wurde von dem Virus ‚Chakalaka‘ infiziert und hatte sichtlich Spaß.

Ob einfache Tore, Kempa-Würfe oder Tore vom Shooter, ob Hechtsprung, Purzelbaum oder direkte Tore vom gegenüberliegenden Torwart ins gegnerische Tor. Vieles ist im Beach-Handball möglich, sorgt für viel Bewegung und macht das Zuschauen um so attraktiver. Viele Besucher am Kronthaler Weiher haben diese Gelegenheit auch genutzt und die Liegestühle und umliegenden Grünflächen waren gut gefüllt.

Am Ende wurden aus jeder Altersgruppen die Finalisten ausgespielt und es siegten die Sandflöhe (D/C-Jugend), die Tequiladiatoren (B/A-Jugend) und das Team ImPoSand bei den Erwachsenen.

Gewonnen haben jedoch alle: mehr Team-Spirit über die eigene Handball-Mannschaft hinaus, viel Spaß und gute Laune, eine coole After-Party, vielleicht auch den ein oder anderen Interessenten am Beach-Handball-Sport und am Handball bei den Bibern. Die Chakalaka-Crew ist sich einig: der Aufwand hat sich gelohnt und eine Neuauflage im nächsten Jahr sicher. Ein Dank an alle Helfer, Sponsoren – ohne die geht’s natürlich nicht.

 

 

Bilder