Die ml. A-Jugend schafft sensationell die erste Runde Bayernliga als Tabellenerster

SpVgg Altenerding
26
19
TSV Haunstetten

von

Petra Hoehl

  • Bericht
  • Spielverlauf
  • Statistik

Am vergangenen Sonntag fand die 2. Quali-Runde der mA-Jugend statt – dieses Mal ging es um die Bayernliga. Es galt die Gegner (alles Bayernligisten in der letzten Saison),  TSV München-Ost, TuS Fürstenfeldbruck und TSV Haunstetten zu schlagen.

Das erste Spiel gegen den TSV München-Ost war in den ersten zehn Minuten sehr ausgeglichen. Die Biber erspielten sich über eine engagierte und gute Abwehrarbeit viele Chancen und bauten den Vorsprung auf vier Tore aus. In der letzten Minute wurde es noch einmal hektisch,  es gab 2 min gegen München Ost und einen 7m für die Biber. Der Siebener konnte leider nicht verwirklicht werden, aber der erste Sieg mit 21:18 war vollbracht.

Für die SpVgg spielten und trafen: Jakob Köhler (6), Kilian Jödecke (5), Tim Steininger (4), Tom Münzer (1), Luca Hoehl (4),  Sebastian Boden (1), Niklas Rösner

Im Tor: Julian Fischer, Julian Erber, Tim Wahle

 

Das zweite Spiel gegen den TSV Haunstetten war auf Grund der heimischen Zuschauer von Anfang an stimmungsgeladen. Ein Zauberwurf von Tim Steininger in der 11. Minute zum 6:2 mit Drall ins Tor war wohl das erste Zeichen, wie das Spiel ausgehen wird. Aus einer robusten Abwehr erkämpften sich die Biber Ball um Ball und mit schnellen Tempogegenstößen bauten sie ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Schon in der Halbzeit lagen sie 12:5 vorne. Auch in der zweiten Halbzeit machten die Biber wieder ein schnelles Tempospiel und holten sich einen ungefährdeten zweiten Sieg mit 26:19. Tom Münzer nutzte immer wieder Tempogegenstöße zu Toren, und auch der B-Jugend-Spieler Basti Boden trug sich in die Torschützenliste ein.

Für die SpVgg spielten und trafen: Tom Münzer (6), Jakob Köhler (5), Kilian Jödecke (5), Tim Steininger (5), Luca Hoehl (2), Niklas Rösner (2),  Sebastian Boden (1)

Im Tor: Julian Fischer, Julian Erber, Tim Wahle

 

Ohne Pause ging es für die Biber in ihr drittes Spiel - gegen den Favoriten dieser Runde, den TuS Fürstenfeldbruck. Es war ein hart umkämpftes Spiel, jedoch merkte man beiden Mannschaften Ihre kräftezehrenden Spiele an. In der letzten Sekunde der ersten Halbzeit erzielt Basti Boden die Führung zum 12:11. Der Gegner spielte ab dann sehr offensiv, doch Torwart Julian Fischer glänzte mit vielen Paraden und hielt seinen Kasten ein ums andere mal sauber.  Auch Jakob Köhler gab alles und somit beendeten die Jungs das Spiel mit 21:17 für sich.

Für die SpVgg spielten und trafen: Jakob Köhler (8), Tim Steininger (4), Niklas Rösner (3), Tom Münzer (1), Luca Hoehl (1),  Sebastian Boden (1), Kilian Jödecke

Im Tor: Julian Fischer, Julian Erber, Tim Wahle

 

Die Mannschaft war nach diesen drei Gegnern bei hochsommerlichen Temperaturen in der Halle am Ende ihrer Kräfte. Doch sie hatten sich den Turniersieg aufgrund eine unglaublichen Teamleistung mehr als verdient. Hier können die Trainer Alex Seibt, Thomas Steiniger und Jonas März extrem stolz sein. Selbst einige der Herren 2 sind als treue Fans angereist und haben die Jungs bei ihren Spielen von der Tribüne tatkräftig mit unterstützt.

Alle sind jetzt gespannt auf die dritte Qualifikationsrunde Ende Juni – vielleicht werden die Biber-Jungs in der Saison 2022/2023 Bayernliga spielen?

 

Für die Biber spielten und trafen:

Tom Münzer

6,

Tim Steininger

5 (1),

Kilian Jödecke

5,

Jakob Köhler

5,

Niklas Rösner

2, Luca Niklas Hoehl 2, Sebastian Boden 1,

Tim Wahle

,

Julian Fischer

,

Julian Erber

Bilder vom Spiel